Skip to content

Norwegische Zollbestimmungen

Bringen Sie bei Ihrer Einreise Devisen oder Waren mit, sind Sie verpflichtet, diese bei der Zollstelle anzumelden. Von dieser Pflicht gibt es eine Reihe von Ausnahmeregelungen. Die wichtigsten sind nachstehend aufgeführt. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie die Zollstelle.

Einreise nach Norwegen

Roter oder grüner Ausgang?

An den meisten bemannten Einreisestellen gibt es einen roten und einen grünen Ausgang. 

  • Wenn Sie den roten Ausgang benutzen, bedeutet dies, dass Sie Waren mit sich führen, die zoll- und steuerpflichtig sind bzw. für die eine besondere Einfuhrgenehmigung erforderlich ist.
  • Benützen Sie den grünen Ausgang, wenn Sie nur zoll- und steuerfreie Waren mit sich führen und keine Waren, bei denen eine besondere Einfuhrgenehmigung erforderlich ist. Im Zweifelsfall benutzen Sie den roten Ausgang und fragen eine Zollbeamtin.

Sie können den grünen Ausgang benutzen, wenn

  • Sie ausschließlich zoll- und steuerfreie Waren innerhalb der festgesetzten Mengen- und Freigrenzen mit sich führen,
  • Sie die Waren nicht verkaufen möchten, sondern nur zum persönlichen Gebrauch verwenden möchten
  • nur Zahlungsmittel mit sich führen, die einen Wert von 25.000 NOK nicht überschreiten

Sie die Waren persönlich am Körper oder im Reisegepäck mit sich führen, so dass die Waren an der Zollgrenze zur Kontrolle vorgelegt werden können. Wenn ein Gepäckstück fehlt und erst später eintreffen wird, müssen Sie den roten Ausgang benutzen und beim Zoll angeben, was sich in Ihrem Handgepäck und Ihren übrigen Gepäckstücken befindet.

Die Zollstelle ist berechtigt, Personen, Gepäckstücke und Beförderungsmittel zu untersuchen. Dabei müssen Sie den Inhalt von Gepäckstücken, die kontrolliert werden sollen, selbst aus- und einpacken, und Sie sind verpflichtet, den Zollbeamten die notwendigen Auskünfte zu geben.

Devisen

Die Einführung von Barmittel, die einen Wert von 25 000 nkr überschreiten, muss bei der Zollbehörde angemeldet werden. Die Anmeldepflicht gilt für norwegisches und ausländisches Barmittel und andere Zahlungsmittel wie beispielsweise Reisechecks und Geschenkgutscheine. 

Die Anmeldung erfolgt durch Einreichen eine Formulars bei der Zollstelle:

Bei der Anmeldung wird keine Gebühr fällig. Bei unterlassener Anmeldung wird eine Gebühr von 20% auf den gesamten Betrag fällig.

Regeln zur Zoll- und Abgabenfreiheit (Wertgrenzen)

Nach einem mindestens 24-stündigen Aufenthalt außerhalb Norwegens können Sie Waren im Gesamtwert von 6 000 nkr zoll- und abgabenfrei einführen.

Haben Sie sich weniger als 24 Stunden außerhalb Norwegens aufgehalten, können Sie Waren im Gesamtwert von 3 000 nkr zoll- und abgabenfrei einführen. Die Einfuhr der Freimenge für alkoholische Getränke und Tabakwaren ist nur dann zulässig, wenn dokumentiert werden kann, dass die Steuern in einem anderen EWR-Staat entrichtet wurden. Das heißt, dass Sie Alkohol und Tabak nicht zoll- und abgabenfrei einkaufen können, wenn Sie Norwegen weniger als 24 Stunden verlassen haben.

Die Wertgrenze von 6 000/3 000 nkr ist die Summe aller Waren, die Sie eingekauft haben, einschließlich der Waren aus der Freimenge.

Zoll- und abgabenfreie Quote

Innerhalb der Wertgrenze von 6 000 nkr bzw. 3 000 nkr (siehe oben) können Sie folgende Waren zoll- und abgabenfrei einführen:

WarenbezeichnungHöchstmenge
Spirituosen über 22 und bis 60 Vol.-% 1 Liter
Wein: über 2,5 und bis 22 Vol.-% 1,5 Liter
Bier über 2,5 Vol.-% (auch Starkbier) oder Alcopop bzw. Cidre über 2,5 und bis 4,7 Vol.-% 2 Liter
Zigaretten und andere Tabakwaren (z. B. Snus und Kautabak) 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren
Zigarettenpapier 200 Blatt 

 

Umwandlungsregeln für Alkohol und Tabak

  • Die Freimenge für Spirituosen kann in 1,5 Liter Wein bzw. Bier, Alcopop oder Cidre umgewandelt werden.
  • Die Freimenge für Wein kann in Bier, Alcopop oder Cidre im Verhältnis 1:1 umgewandelt werden.
  • Wein sowie Bier, Alcopop und Cidre können nicht in Getränke mit einem höheren Alkoholgehalt umgewandelt werden.
  • Die Freimenge für Tabakwaren kann in 1,5 Liter Wein bzw. Bier, Alcopop oder Cidre umgewandelt werden.
  • Es kann nur die gesamte Tabakmenge in Alkohol umgewandelt werden.
  • Alkohol kann nicht in Tabak umgewandelt werden.

Für eine einfache Berechnung verschiedener Kombinationen von Freimengen steht Ihnen die App der norwegischen Zollbehörde (KvoteAppen), zum Download zur Verfügung.

Beispiele für erlaubte Kombinationen: mit Tabakwaren

Beispiele 1: Spirituosen + Wein + Bier + Tabakwaren

1 l Spirituosen + 1,5 l Wein (2 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)
+ 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier1 l Spirituosen + 1,5 l Wein (2 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)  + 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier

Beispiele 2: Wein + Bier + Tabakwaren

3 l Wein (4 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)
+ 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier3 l Wein (4 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l) + 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier

Beispiele 3: Bier + Tabakwaren

5 l Bier (15 x 0,33 l) + 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier5 l Bier (15 x 0,33 l) + 200 Zigaretten oder 250 g andere Rauchtabakwaren sowie 200 Blatt Zigarettenpapier

Beispiele für erlaubte Kombinationen: ohne Tabakwaren

Beispiele 1: Spirituosen + Wein + Bier

1 l Spirituosen + 3 l Wein (4 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)1 l Spirituosen + 3 l Wein (4 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)

Beispiele 2: Wein + Bier

4,5 l Wein (6 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)4,5 l Wein (6 Flaschen) + 2 l Bier (6 x 0,33 l)

Beispiele 3: Bier

6,5 l Bier (19 x 0,33 l)6,5 l Bier (19 x 0,33 l)

Altersgrenzen

Bier, Wein oder Tabak dürfen nur von Personen über 18 Jahren eingeführt werden. Alkoholika mit über 22 % Alkoholgehalt dürfen nur von Personen über 20 Jahren eingeführt werden.

Kinder unter 12 Jahren dürfen nur Erfrischungsgetränke, Schokolade und Süßigkeiten zoll- und abgabenfrei einführen.

Fleischwaren und Milchprodukte

Sie dürfen insgesamt 10 kg Fleisch und Fleischwaren, Käse und Futtermittel mitbringen. Hunde- und Katzenfutter sind von dieser Beschränkung nicht betroffen.

Ohne Gesundheitszertifikat dürfen folgende Waren nicht aus Ländern außerhalb des EWR eingeführt werden: Fleisch, Fleischprodukte, Milch, Käse und andere Milchprodukte, siehe www.mattilsynet.no.

Warengrenzen für die Verzollung

Falls die Wertgrenze von 6 000/3 000 nkr überschritten wird, können Sie wählen, für welche Waren Sie Zoll und Steuern entrichten wollen. Überschreitet der Wert einer Ware allein die Freigrenze, so werden die Einfuhrabgaben auf den Gesamtwert der Ware erhoben. Wenn Sie den Warenwert nicht durch Vorlage eines Kaufbelegs o. Ä. nachweisen können, setzt die Zollstelle den Wert nach Ermessen fest.

Die Wertgrenze gilt auch für die Reparatur von Gegenständen im Ausland. Übersteigen die Reparaturkosten die Freigrenze, werden Einfuhrabgaben auf den Gesamtwert der Reparatur erhoben.

Waren, die eine Ganzheit darstellen (z. B. Kücheneinrichtung), können nicht auf mehrere Reisen oder Personen verteilt werden. Dies gilt auch für den Fall, dass der Einzelwert der Warenteile unterhalb der Freigrenze liegt.

Andere Waren für den persönlichen Bedarf

Sie dürfen persönliche Gegenstände und Reiseartikel einführen, die bei der Ausreise aus Norwegen mitgenommen wurden.

Vereinfachte Verzollung für Privatpersonen

Zusätzlich zur Freimenge können Sie bis zu 27 Liter Bier oder Wein, vier Liter Spirituosen, 400 Zigaretten und 500 Gramm Tabak oder Snus/Kautabak für den Eigenbedarf verzollt einführen.

Sie können diese Waren über die App der norwegischen Zollbehörde (KvoteAppen), oder an einem unserer Verzollungsautomaten verzollen. Alternativ müssen Sie den roten Ausgang nehmen.

Für die Einfuhr größerer Alkoholmengen gelten die üblichen Steuersätze.

2016
Warenbezeichnung Höchstmenge Steuersatz
Bier mit mehr als 2,5 Vol.-% Alkohol oder andere alkoholische Getränke mit mehr als 2,5 und höchsten 4,7 Vol.-% Insgesamt
27 Liter
20 nkr pro Liter /
7 nkr pro 0,33 Liter
Alkoholische Getränke mit mehr als 4,7 Vol.-% und weniger als 15 Vol.-% Alkohol
(z. B. Wein)
60 nkr pro Liter /
45 nkr pro Flasche
Alkoholische Getränke mit mindestens 15 Vol.-% und höchstens 22 Vol.-% Alkohol
(z. B. Likörwein)
115 nkr pro Liter /
85 nkr pro Flasche
Alkoholische Getränke mit mehr als 22 Vol.-% und weniger als 60 Vol.-% Alkohol
(z. B. Spirituosen)
4 Liter 325 nkr pro Liter /
230 nkr pro Flasche
Rauchtabak Insgesamt
500 g
290 nkr pro 100 g
Snus und Kautabak 120 nkr pro 100 g
Zigarren und Zigarillos 290 nkr pro 100 g
Zigaretten 400 St. 290 nkr pro 100 St.
Zigarettenpapier und -hülsen 400 St. 5 nkr pro 100 Blatt/Hülsen

 

Ohne besondere Genehmigung ist die Einfuhr folgender Waren verboten

  • Drogen, Giftstoffe und Arzneimittel (Medikamente in kleineren Mengen für den persönlichen Bedarf sind erlaubt)
  • Alkohol und alkoholische Getränke mit mehr als 60 Vol-% Alkohol
  • Waffen und Munition
  • Feuerwerkskörper
  • Kartoffeln
  • Säugetiere, Vögel und exotische Tiere
  • Pflanzen bzw. Pflanzenteile, die zum Anbau bestimmt sind
  • Fleisch und Fleischwaren, Milch und Milcherzeugnisse von Staaten außerhalb des EWR

Tiergesundheit und sanitärer Pflanzenschutz

Für die Einfuhr landwirtschaftlicher Produkte gelten besondere Bestimmungen, um die Verbreitung von Pflanzen- und Haustierkrankheiten zu verhindern. Über weitere Einzelheiten können Sie sich beim Norwegischen Amt für Lebensmittelsicherheit (Mattilsynet) informieren. Der folgenden Übersicht ist zu entnehmen, welche Erzeugnisse Sie derzeit mitbringen dürfen. Die Übersicht ist nicht vollständig. Die aufgeführten Erzeugnisse können kurzfristig von der Liste genommen werden.

In Ihrem persönlichen Gepäck und für Ihren persönlichen Verbrauch können Sie Fleisch und Fleischwaren, Milch und Milcherzeugnisse sowie Eier und andere Nahrungsmittel tierischer Herkunft aus einem EWR-Staat mitbringen.

Die Zulässigkeit der Einfuhr solcher Waren aus Staaten außerhalb des EWR (einschließlich Svalbard und Jan Mayen) ist im Einzelfall vorab zu klären.

Sie dürfen Obst, Beeren, Pflanzen und Pflanzenteile für den persönlichen Verbrauch auch ohne Pflanzengesundheitszeugnis im folgenden Umfang mitbringen:

  • bis zu 10 kg Obst, Beeren und Gemüse, jedoch keine Kartoffeln
  • bis zu 25 Stück Schnittblumen
  • bis zu 3 kg Blumenzwiebeln und Blumenknollen
  • bis zu 5 Stück Topfblumen (Zimmerpflanzen) aus europäischen Ländern
  • bis zu 50 Portionspackungen Samen

Einfuhr von Tieren

Für die Einfuhr von Tieren gelten besondere Bestimmungen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Amt für Lebensmittelsicherheit, www.mattilsynet.no.

Gefährdete Tier- und Pflanzenarten

Nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) und norwegischen Vorschriften ist die Einfuhr von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten und der meisten Erzeugnisse dieser Arten nach Norwegen verboten. Beispiele bedrohter Arten sind Elefant, Leopard, Tiger, Wolf, Eisbären, Vielfraß, Adler, Reptilien, Orchideen und Kakteen.

Die norwegische Umweltbehörde hat eine Liste von CITES-Produkten veröffentlicht, die eingeführt werden dürfen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Direktorat für Umwelt, www.miljodirektoratet.no.

Im Ausland registrierte Kraftfahrzeuge

Für die Benutzung von Kfz, die im Ausland registriert sind, gelten gesonderte Bestimmungen. Zuwiderhandlungen werden sehr streng bestraft.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite zur Finanzbehörde.


Ausreise aus Norwegen

Devisen

Wenn Sie Barmitteln in einem Wert von mehr als 25 000 nkr aus Norwegen ausführen möchten, müssen Sie dies bei der Zollstelle anmelden. Die Anmeldepflicht gilt für norwegisches und ausländisches Barmittel und andere Zahlungsmittel wie beispielsweise Reisechecks und Geschenkgutscheine.

Die Anmeldung erfolgt durch Einreichen eine Formulars bei der Zollstelle: 

Bei der Anmeldung wird keine Gebühr fällig. Bei unterlassener Anmeldung wird eine Gebühr von 20% auf den gesamten Betrag fällig.

Artenschutz

Geschützte Tiere und Pflanzen sowie Erzeugnisse daraus dürfen nicht aus Norwegen mitgenommen werden. Dazu gehören beispielsweise Wölfe, Eisfüchse, Vielfraße und bestimmte Raubvögel. Auch die Ausfuhr von Eiern geschützter Vögel ist verboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Direktorates für Umwelt, www.miljodirektoratet.no.

Kunst- und Kulturgegenstände

Gegenstände von künstlerischem, kulturellem oder historischem Wert dürfen ohne Sondererlaubnis nicht über die Grenze hinweg befördert werden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des norwegischen Kulturrats, www.kulturradet.no.

Ausfuhrquote für Fisch

Es ist nicht gestattet, mehr als 15 kg Fisch oder Fischprodukte pro Person auszuführen. Die Beschränkung gilt für den in norwegischen Küstengewässern durch Sportangeln gefangenen Fisch. Süßwasserfisch, Lachs, Forelle und Saibling sind nicht davon betroffen. Zusätzlich zur erlaubten Ausfuhrmenge darf ein ganzer Fisch (Trophäenfisch) mitgenommen werden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Fischereiministeriums, www.fiskeridir.no.